[REZENSION] ERIN WATT – WHEN IT´S REAL – WAHRE LIEBE ÜBERWINDET ALLES

Titel: When it’s Real – Wahre Liebe überwindet alles
Autorin: Erin Watt
Einband: Flexibler Einband
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 12,99 €
Erscheinungsdatum: 03.04.2018
Verlag: Piper

 

 

 

Inhalt
Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?

Meine Meinung
Da ich schon die Paper-Reihe von Erin Watt verschlungen habe, konnte ich an When it’s real – Wahre Liebe überwindet alles – unmöglich vorbeigehen.

Cover: Auf dem Cover ist eine herzförmige Wunderkerze zu sehen die Funken versprüht. Wenn man sich den Gang des Buches durch den Kopf gehen lässt passt die Wunderkerze zu den entfachten Gefühlen die sich zwischen den beiden Hauptcharakteren anbahnt sehr gut. An sich finde ich auch die blaue Hintergrundfarbe sehr angenehm.

Idee: Die Idee ist jetzt nichts Neues- zwei Menschen aus unterschiedlichen Welten die aufeinandertreffen und versuchen müssen miteinander klar zu kommen. Aber dennoch muss ich sagen, das Erin Watt es geschafft hat aus dieser simplen Idee eine echt schöne Story (die nah an unserer heutigen Zeit und Gesellschaft angelehnt ist) zu schreiben.

Handlung: Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Vaughn – einem ganz durchschnittlichen Mädchen, das ihre Eltern bei einem schlimmen Autounfall verloren hat und sich seitdem mit ihrer älteren Schwester Paisley um ihre zwei jüngeren Brüder kümmern muss und vom jungen Rockstar Oakley geschrieben – der sein Leben in vollen Zücken genießt. Party, Alkohol, Drogen und jede Menge Groupies stehen an seiner Tagesordnung. Doch der Starschein trügt, da Oakley eine gewisse Flaute hat und die Presse nichts Positives seit seinem letzten Album über ihn zu berichten hat. Das Management beschließt ihm für ein ganzes Jahr eine Fake-Freundin an die Seite zu stellen. Ein Mädchen von nebenan, mit dem sich die jungen weiblichen Fans identifizieren können.

Da Vaughns Schwester in der Agentur von Oakleys Management arbeitet, passiert es natürlich wie der Zufall es so will das Vaughn die neue Fake-Freundin vom berühmten Oakley Ford spielen soll. Vaughn sträubt sich zuerst dagegen doch entscheidet sie sich dann doch wegen des Geldes für diesen Job.

Schon beim ersten Aufeinandertreffen der beiden wird klar das sie sich nicht leiden können. Vaughn macht das alles nur des Geldes wegen um ihre Familie zu unterstützen und Oakley ist der typische Badboy der auf diese ganze PR Masche keinen Bock hat. Doch ein Jahr kann eine lange Zeit sein um sich besser kennenzulernen. So entdeckt Vaughn mit der Zeit das hinter dieser typischen Badboy Fassade und dem ganzen Glammer eine ganz andere Person als der Rockstar Oakley Ford steckt und Oakley erlebt die ganz alltäglichen Dinge die ein normaler Mensch im Leben durchmacht und beginnt sich langsam zu öffnen…

Schreibstil: Schon bei der damaligen Paper-Reihe der Autorin war ich vom Schreibstil begeistert und sie enttäuschte mich auch bei diesem Buch nicht! Der Schreibstil ist sehr flüssig und sorgt dafür, dass ich das Buch auch nicht mehr weglegen wollte.

Mein Fazit
Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt, freute ich mich sehr auf die Story und hatte mich aber schon darauf vorbereitet das ich bei diesem Buch wieder eine gewaltige Ladung an Sex und Sprüchen die unter die Gürtellinie gehen zu lesen bekomme…  dieses Buch überraschte mich dann doch positiv. Es ist das Gegenteil zu der Paper-Reihe worum es nicht die meiste Zeit nur um nur das eine geht. Die beiden Charaktere von Vaughn und Oakley sind super beschrieben und ich konnte mich mit beiden richtig gut identifizieren auch einfach aus dem Grund das die Geschichte sehr realitätsnah war. Was mich aber noch am meisten bei dem Buch begeistert hat, ist dieser wirklich offene und ehrliche Blick hinter die Kulissen von Social-Media, Publicity und des Weiteren. Da dies in unserer heutigen Gesellschaft ein sehr aktuelles Thema ist finde ich es gut das die Autorin dies so genau aufgefasst hat und auch zeigt wie viel Wahrheit und wie viel Fake eigentlich wirklich hinter solchen Stars etc. steht. Ich kann diese Geschichte auf jeden Fall weiterempfehlen nicht nur wegen der schönen Liebesgeschichte, sondern auch um einfach mal ein paar Menschen die Augen zu öffnen über die ganzen Inszenierungen heutzutage.

Quelle Cover & Klappentext
Photo by Jaredd Craig on Unsplash