Das Leben mit Extensions

Heute möchte ich euch davon berichten wie mein Alltag mit einer Haarverdichtung aussieht. Ja, ihr habt richtig gehört ich trage Extensions. Aber warum ich diese überhaupt trage, was sich für mich dadurch verändert hat und was ihr beachten solltet bevor ihr euch dazu entscheidet welche zu tragen erfahrt ihr heute hier. 

Warum Extensions?
Ja warum eigentlich? Seit ich eigentlich denken kann, hatte ich schon immer lange Haare. Ich war nie wirklich mit der Länge unzufrieden und war eine der wenigen in den höheren Klassenstufen die sich ihr Haare nicht zu einem Long Bob, Stufen oder ähnlichen geschnitten hatte. Aber dennoch, so wie es eigentlich immer mit Haaren ist, ist man nie so ganz zufrieden. Die einen wollen glatte, die anderen lockige und der nächste einfach fülligere Haare -so wie ich. Mein Problem war schon immer das meine Haare einfach viel zu fein waren und mir die Fülligkeit/das Volumen auf dem Kopf fehlte. Wenn ich mir mal einen Zopf machen wollte, sah es eher aus als hätte ich dünne Spaghetti oder Schnittlauch auf dem Kopf. Kunstvoll geflochtene Werke für das Oktoberfest /den Wasen Fehlanzeige. Während bei meinen Freundinnen die Flechtfrisuren einfach mega aussahen konnte ich mit meinen fünf Federn auf dem Kopf nicht mithalten. Das führte dazu, das ich wirklich sehr unglücklich war und wenn ich selbst in den Spiegel schaute jedes Mal dachte wie blöd ich mit diesen Haaren doch nur aussehe….

Der erste Schritt oder Clip?
Nun ja, wie ich ja beschrieben habe war ich nicht gerade glücklich mit meinen Haaren und überlegte damals hin und her wie ich das ändern könnte. Von den Haarwuchs-Wundermittelchen die die Haare anscheinend schneller und dicker wachsen lassen sollten, hielt ich von vorne herein Abstand da ich persönlich davon nichts halte. 
So geschah es, das ich durch einen wirklich glücklichen Zufall an Clip-In Extensions kam. Die Firma Extens Hair startete zur damaligen Zeit eine Zusammenarbeit mit mir und bot mir ein ganzes Set Clip- In Extensions für meinen Kopf an. Natürlich war ich Feuer und Flamme und freute mich extrem als diese bei mir ankamen. 
Doch leider hatte ich mich zu früh gefreut! Die Farbe der Extensions passte so gar nicht zu meinen Haaren. Das ist mitunter ein Problem, wenn man online bestellt und die Farbe so extrem abweicht vom eigentlichen Bild. 

Aber Frisör sei Dank, konnten die Echthaar- Extensions ohne Probleme an meine echte Haarfarbe angepasst werden. 

So konnte ich meine Clip-in Extensions ohne große Mühe bei Bedarf in meine Haare clipen. Es funktionierte nach ein wenig Übung wirklich super einfach und war auch gar nicht schwer. 
Hierüber habe ich auch mal einen Beitrag geschrieben den ihr HIER Lesen könnt.

Processed with VSCO with hb2 preset

Aber dennoch war ich nach einiger Zeit auch damit nicht mehr zu 100% zufrieden. Keine Frage es sah Top aus, aber dennoch die Clips sah man ab und zu durchscheinen, da sie einfach etwas groß waren. Und mich störte auch das ständige raus und wieder reinmachen und unterm Strich hatte ich dann doch meine dünnen Haare in der Hand. Ich wollte eine Langzeit Lösung die es mir ermöglichte auch mal aus dem Bett zu fallen und trotzdem irgendwie etwas Anständiges auf dem Kopf zu haben. 

Die Langzeitlösung:
Nach langem hin und her entschied ich mich also dazu mir eine  Haarverdichtung /Extensions einsetzen zu lassen. Dazu begab ich mich zu einem Frisör nach Stuttgart bei dem ich vor dem Einsetzen ein Beratungsgespräch hatte. Hier wurde besprochen wie teuer, wie aufwendig, was zu beachten und vor allem wie ich meine Haare danach pflegen müsste. Jeder sollte auf jeden Fall ein Vorgespräch führen, da es wirklich wichtig ist alle Fragen und Fälle die auftreten können zu besprechen. Bei diesem Gespräch wird, wenn alles klar ist auch gleich die Farbe der Extensions ausgesucht und geschaut wie viele Strähnen bestellt werden müssen. Hier ist es bei den Preisen sehr unterschiedlich es kommt immer drauf an wie viele Strähnen ihr wollt und welche Qualität bzw. Länge die Extensions haben. Ich gebe euch wirklich den Tipp gebt lieber etwas mehr Geld aus für bessere Qualität als weniger Geld für mehr Strähnen die aber nicht gut von der Qualität sind. Ich habe auch schon unterschiedliche Extensionsmarken getragen und kann euch sagen das es wirklich ätzend ist, wenn man an der falschen Ecke spart. 

Der Finale Schliff:
Nach dem Beratungsgespräch kam ich die Woche darauf wieder nach Stuttgart um mir eine Haarverdichtung der Firma Verlocke einsetzen zu lassen. Ich freute mich total hatte jedoch aber auch etwas Bedenken das man es vielleicht doch zu arg sehen würde. Denn ich wollte definitiv nicht, dass es künstlich oder unecht wirken sollte.

Für das Einsetzen der Extensions waren 2 Stunden angesetzt und so lange dauerte es auch. 
Es ist schon verrückt, wenn nach und nach und doch so zügig so viele lange Haare über die Schultern hängen. Meine neue Mähne fühlte sich angenehm an und passte sich perfekt meiner Haarfarbe an. Ich war für den ersten Moment wirklich hin und weg und überglücklich.

Zur Info: Nach dem Einsetzen dürfen die Haare für mindestens 24 Stunden nicht gewaschen werden. Daher ist es sinnvoll mit gewaschenen Haaren zu kommen. 

Jedoch dauerte es leider nicht lange und die ersten Haare lösten sich von den Keratin-Bondings ab. Ich konnte noch so vorsichtig bürsten (mit einer speziellen Extensions-Bürste) bei jedem Kämmen verlor ich innerhalb kürzester Zeit wahnsinnig viele Haare. Ich traute mich kaum noch die Bürste in die Hand zu nehmen.

Aus diesem Grund begab ich mich auf die Suche nach einer Alternative und wechselte nach langer Recherche zu Great Lengths Haaren. Mit diesen Extensions habe ich nun überhaupt keine Probleme mehr und ich bin wirklich zu 100% zufrieden. Diese Haarverdichtung lass ich nun alle 6 Monate erneuern.

Die ersten Tage:
Die ersten Nächte waren nicht unbedingt die Besten. Die Bondings wurden bei mir relativ oben direkt an der Kopfhaut angebracht damit ich sie länger drin lassen konnte. So war es natürlich klar, dass ich nicht unbedingt schmerzfrei schlafen konnte. Aber nach ein paar Tagen gewöhnte man sich daran. Man sollte die Haare nachts möglichst immer zu einem Zopf gebunden bzw. geflochten haben da man so die Haare schont. 

Das erste Mal stylen war nicht unbedingt ganz so easy wie ich dachte. Ich hatte nun wirklich eine tolle Mähne auf dem Kopf war aber dennoch zu Anfang etwas überfordert so viele Haare zur Verfügung zu haben. Aber wie auch mit dem Schlafen gewöhnt man sich auch hier sehr schnell daran. Die Haare sollte man jeden Abend und jeden Morgen gut bürsten um alle Knoten auszubürsten und um Verfilzungen zu vermeiden. Außerdem ist die Pflege das A und O! Wer mit Spülungen, Kuren& Co. nichts anfangen kann, dem rate ich hier dringend von Haarverlängerungen bzw. Verdichtungen ab. Da es im allerschlimmsten Fall zu Verfilzungen/Knotenbildungen kommen kann was dazu führt, dass man ein Teil der echten Haare sogar abschneiden muss, wenn man diese nicht richtig pflegt. 

Mein Fazit:
Ich bin glücklich über meine Haarverdichtung und  bereue diese keine Sekunde. Es ist einfach ein wahnsinnig gutes Gefühl mehr Haare auf dem Kopf zu haben, sich tolle Flecht- Frisuren oder schöne Locken ohne Probleme zaubern zu können. Sich nicht mehr schämen zu müssen, wenn man sich einen Zopf macht der wie ein kleiner Rattenschwanz aussieht. Auch an die regelmäßige Pflege gewöhnt man sich meiner Meinung nach super schnell und man macht es auch gerne, weil ganz ehrlich wer will denn nicht schöne, ordentliche Haare? 
Außerdem habe ich jedes Mal ca. 6 Monate Ruhe bis ich wieder zum Frisör muss um mir neue einsetzen zu lassen was wirklich entspannt ist. Natürlich kann es mal sein das eine Strähne vorher ausfällt, wenn man zu sehr an seinem Eigenhaar gezerrt hat aber das ist kein Weltuntergang. 

Ich hoffe ich konnte euch mit dem Beitrag etwas helfen. Natürlich bin ich kein Frisör oder hab jetzt mega die große Ahnung von Haaren aber falls ihr dennoch Fragen haben solltet zur Pflege, Preise oder weitere Erfahrungen könnt ihr mich gerne anschreiben oder eure Frage in die Kommentare schreiben und ich versuche sie so gut es geht zu beantworten. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Eure Feline