“Trinkt mehr Wasser”- „Drink up – You are what you drink.“

So, jetzt ist es offiziell-Ich trinke eindeutig zu wenig. Alle erzählen uns, dass wir viel und ausreichend Flüssigkeit trinken sollen. Mindestens zwei Liter täglich empfehlen Ärzte. Doch kaum jemand hält sich daran auch ich nicht. Oftmals hat man am Ende des Tages nämlich überhaupt keinen Schimmer, wieviel man eigentlich getrunken hat, weil es eher flüchtig konsumiert wird. Wem es wie mir auch so schwerfällt, auf die empfohlene Menge Flüssigkeit pro Tag zu kommen, kann sich mit einer einfachen Methode weiterhelfen, bis man sich an die ausreichende Menge an Flüssigkeit gewöhnt hat.

Wasser pur ist zwar super, aber auf Dauer mir eher zu fad und langweilig. Ich bin deshalb seit ein paar Wochen den ganzen Tag mobil mit dem shuyao to go Teamaker (plus 6 Wochen Trinkprotokoll inklusive 45x Memory Haftzetteln). Und das in Mengen, an die ich mich zugegebenermaßen auch erst einmal gewöhnen muss. Das Trinkprotokoll hilft mir über 6 Wochen, das mehr Trinken an gesunden Teeportionen zu üben – morgens klebe ich einfach 1x den Trink-post it auf meinen Teamaker und hake 5x refills über den Tag ab. Gerade zu Beginn kann ein Überprüfen der Trinkmenge nämlich wirklich sinnvoll sein. So komme ich am Ende des Tages zumindest auf immerhin 1,8 l Flüssigkeit 🙂
Mein 360ml Teamaker ist ein richtiger Tausendsassa 😉 er ist gleichzeitig Thermobecher, Isoflasche, Shaker, Trinkflasche, Teekanne und Teetasse in einem. Dank dem Sicherheitsverschluss ist er auch auslaufsicher, pflegeleicht, weichmacherfrei und natürlich auch spülmaschinentauglich. Damit seid ihr perfekt für die nächste Durststrecke unterwegs gerüstet! Euren Teamaker könnt ihr unterwegs auch immer wieder auffüllen-vorausgesetzt es gibt Wasser. So steht eurem Vorsatz, mehr zu trinken, auch unterwegs nichts mehr im Weg! Der Teamaker hält nicht nur im Winter euren Tee warm, sondern auch im Sommer schön kühl. Damit es nicht langweilig wird und das Wassertrinken leichter fällt, solltest du auf genügend Abwechslung achten. Neben 150 wählbaren shuyao-Teesorten aus naturreinen Zutaten, sind frisches Obst (Beeren, Zitrusfrüchte), Gemüse (z.B. Gurke), Kräuter (z.B. Basilikum, Rosmarin) oder Gewürze (wie z.B. Zimt) ideal, um dein Wasser zu pimpen.

Der Teamaker ist mit seinem integrierten Sieb nämlich super, um die freischwimmenden Zutaten ziehen zu lassen – schön fürs Auge, gut für deinen Körper!

Ich fülle ca.3 gramm Teeblätter in den Becher und kann diese dann 3- 5 mal aufgießen. Der Tee kann im Wasser bleiben und bittert auch bei wiederholtem Aufguss nicht nach.Damit man nicht die ganzen Teeblätter beim Trinken im Mund hat, ist unten am Deckel ein Plastiksieb angebracht, dass die Teeblätter beim Trinken zurückhält und zum reinigen abgeschraubt werden kann.
Wusstest du eigentlich das der Mensch rund einen Monat ohne Nahrung überleben kann, aber höchstens fünf bis sieben Tage, ohne zu trinken? Der menschliche Körper besteht – je nach Alter – zu 50 bis 80 Prozent aus Wasser und wir sollten täglich genug davon zu uns nehmen, um alle Körperfunktionen in Gang zu setzen um ja nicht auszutrocknen. Nur bei einem ausgeglichenen Wasserhaushalt können die verschiedenen Organe und das komplexe Zusammenspiel der einzelnen Gewebe nämlich reibungslos funktionieren. Durch einen Wassermangel dickt unser Blut sonst ein und seine Fließfähigkeit verschlechtert sich. Die Organe, Muskeln und das Gewebe können so nicht optimal mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Bei einem Flüssigkeitsdefizit schlägt unser Körper sogar Alarm und äußert das z.B mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Apetitlosigkeit, Durst oder trockenem Mund. Ich selbst bin oft schlapp, müde und unkonzentriert. Manchmal ist mir auch schwarz vor Augen und ich habe Kreislaufprobleme. Deshalb sollte man auf die Warnsignale seines Körpers hören. Als Faustregel gilt: Der Körper benötigt ca. 30-50 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Ich denke, dass genug trinken wie so vieles im Leben eine reine Gewohnheitssache ist. Wir sollten nicht erst bei Durst, sondern regelmäßig über den Tag verteilt was trinken.

Nachts muss unser Körper mehrere Stunden ohne Wasser auskommen. Deshalb sollten diese Reserven daher am Morgen gleich wieder aufgefüllt werden. Bereitet euch deshalb schon am Vorabend den Teamaker vor und stellt ihn auf den Nachttisch, so müsst ihr nicht einmal aufstehen, um die ersten 360 Milliliter zu trinken. Wenn der Teamaker in Sichtweite steht und immer griffbereit ist, kann er auch nur schwer vergessen werden. Er sollte deshalb auch überall mitgenommen werden. Egal ob in der Getränkehalterung des Autos, Fahrrads, im Zug, in der Uni, im Wartezimmer, in der Handtasche, in der Sporttasche, neben dem Computer, auf dem Esstisch oder auf dem Nachttisch. Mir hilft der shuyao Teamaker meine tägliche Flüssigkeitsaufnahme zu steigern. Außerdem versorgen die gesunden Teeportionen meinen Körper mit verschiedensten Wirkstoffen zahlreichen Antioxidantien und unterstützen etliche Zellfunktionen. Während der Gewöhnungsphase wirst du dich noch erinnern müssen, doch sobald sie zur Gewohnheit geworden ist, wirst du ganz automatisch genug trinken.Wie auch immer ihr euren Tee gerne trinkt -Tee ist immer ein Grund um sofort den Wasserkocher anzuschmeißen. Ob unterwegs oder auf der Arbeit, ob groß oder klein von nun an kannst du deinen Tee überall mitnehmen. Ich bin shuyao wirklich sehr dankbar das sie mich in meinem „mehr trinken Vorsatz“ so unterstützt. Ruhe, Stille, Sofa und eine Tasse Tee geht einfach über alles.

Ich hoffe dir gefallen meine Erfahrungen mit dem shuyao Teamaker und vielleicht helfen sie dir ein bisschen, eine ideale Wassermenge zu dir zu nehmen. Hast du noch weitere Tipps? Wie erinnerst du dich an deine Flüssigkeitsaufnahme?

Für weitere Infos könnt ihr auch einfach mal unter http://www.shuyao.de/mehr-trinken/ vorbeischauen!

Liebe Grüße eure Feline